Shop Mobile More Submit  Join Login
About Varied / Hobbyist VirgilMale/Germany Recent Activity
Deviant for 2 Years
Needs Premium Membership
Statistics 314 Deviations 86 Comments 4,268 Pageviews

Newest Deviations

Favourites

Groups

Activity


Nun liege ich hier tot in meinem Zimmer, eine Überdosis Schlafmittel, die ich eigentlich von meinem Arzt gegen meine Schlaflosigkeit verschrieben bekam. Ich konnte es einfach nicht mehr ertragen ohne Julia zu sein. Unsere Trennung verlief ganz friedlich und ich hatte mich anfangs damit abgefunden, das sollte sich aber ändern. Schon nach einigen Tagen fingen die Depressionen an, die mich innerlich immer mehr und mehr zerfraßen. Als wir uns kennengelernt hatten und ich sie gleich sofort nach einem Date fragte, ging ich davon aus, dass die Beziehung länger halten würde. Bisher führte ich immer nur sehr kurze Beziehungen, die nach einigen Monaten wieder zu Ende gingen. Nun ja diesmal war es wieder so, denn sie hatte mich doch nicht geliebt. Das konnte ich nur deswegen akzeptieren, weil sie mich vorgewarnt hatte, dass sie bisher noch nie Liebe verspürte. Ich aber, hatte mich unsterblich in sie verliebt, nachdem ich sie besser kennenlernte. Dennoch hatte ich während unserer Beziehung die Hoffnung, dass ich ihre erste Liebe werden würde. Es war nicht ihr Aussehen das mir den Kopf verdreht hatte, es war einfach nur sie. Der Beweis dafür ist der, dass ich sie schon vorher mal getroffen hatte, mich aber nicht wirklich mit ihr beschäftigt hatte. Allerdings hatte das Schicksal es nicht so gewollt, dass wir für immer zusammen sind.

Man sagt ja, dass einem das ganze Leben vor den Augen abläuft kurz bevor man stirbt. Bei mir war es anders. Ich hatte nicht mein Leben gesehen, sondern das Leben, welches ich geführt hätte, wenn alles anders gekommen wäre.

Mein Traum begann damit, dass meine Eltern ganz wo anders hinzogen, nämlich dahin wo auch Julias Eltern wohnten. Somit lernten sich meine und ihre Eltern kennen und wurden gute Freunde. In der Zeit war Julia noch nicht geboren, da sie jünger als ich war. Vier Jahre nach meiner Geburt wurde sie erst geboren. Jedes Mal, wenn ihre Eltern zu uns kamen, hatten sie die kleine Julia mitgenommen. Meine Eltern taten das gleiche, wenn wir zu ihnen gingen, da wir zu jung waren um alleine zu Hause zu bleiben. Sie und ich spielten oft, wenn wir bei ihnen waren oder sie bei uns. Als sie ihre ersten Schritte machte, nach und nach immer sicherer beim gehen wurde, begannen wir auf dem Spielplatz zu spielen. Einmal im Sommer habe ich dann ein Blümchen gepflückt und es ihr gegeben. Diese Geste entspricht genau meiner Art romantisch zu sein. Da ich keinen Einfluss auf diesen Traum hatte wurde wohl alles aus meinem Unterbewusstsein entnommen. Mit fünf wurde ich dann eingeschult. Sie war da gerade mal ein Jahr alt.
Nach vier Jahren wurde dann auch sie eingeschult, ich war da in der vierten Klasse. Sie ging auf die gleiche Schule wie ich. Somit spielten wir immer in der Pause miteinander. Wir wurden in den Jahren unzertrennlich. Einige fragten uns sogar ob wir Geschwister seien. Manchmal sagten wir aus Spaß ja um sie zu ärgern. Das war vielleicht ein Grund dafür, dass meine Klassenkameraden nicht weiter gefragt hatten, wieso ich mit so einem kleinen Mädchen spiele. Nach Beendigung der sechsten Klasse ging ich auf eine andere Schule. Damit konnten wir uns nur noch nach der Schule sehen und miteinander etwas unternehmen. Nach ihrem Abschluss ging sie dann wieder auf die gleiche Schule wie ich. Dadurch, dass ich schon in der zehnten war blieben wir nicht lange zusammen auf dieser Schule. Dennoch erlebten wir in diesem einen Jahr viel gutes aber auch schlechtes. Ich habe miterlebt wie sie von den Älteren aus meiner Parallelklasse geärgert wurde. Ich ging zu ihnen um denen zu sagen, dass sie damit aufhören sollen. Erstaunlicherweise haben sie auf mich gehört. Julia hat sich bei mir bedankt und gab mir einen Kuss auf die Wange. Dabei wurde ich rot.

Am nächsten Tag kam Julia heulend zu mir und sagte, dass sie wieder geärgert wurde von den gleichen Typen. Ich ging mit ihr zu ihnen um wieder darüber zu sprechen, dass sie bitte aufhören sollen sie zu ärgern. Sie fragten dann was sonst geschähe. Ich meinte dann, dass sie es sonst mit mir zu tun hätten. Sie lachten nur blöd. Julia blieb die ganze Zeit hinter mir. Ich habe gemerkt, dass meine Worte nichts brachten, dennoch habe ich weitergemacht. Einer von ihnen ging plötzlich auf mich los und versuchte mir ins Gesicht zu schlagen. Ich wich aus und versenkte meine Rechte in seine Magengrube, sodass er hinfiel und sich vor schmerz krümmte. Noch zwei standen fassungslos da und wussten erst mal gar nicht was geschah. Als sie es realisierten gingen die beiden anderen auf mich los. Da es beim Ersten nur ein Reflex war, hatte ich gegen die anderen beiden keine Chance. Ich hatte zwar versucht mich zu wehren, aber es war zwecklos. Glücklicherweise kam ein Lehrer vorbei und hat gesehen was vorfiel. Sie bekamen ärger und wurden zum Schulleiter geschickt. Der Lehrer fragte mich was geschehen sei und ich erklärte ihm die ganze Geschichte. Er schickte mich dann zur Schulärztin damit ich dort meine Wunden pflegen konnte. Mir tat alles weh, aber glücklicherweise war nichts gebrochen. Durch dieses Ereignis, hatte ich Julia total vergessen. Nach der Schule wartete schon Julia auf mich um zu sehen wie es mir ging. Als sie mein blaues Auge sah, fing sie an zu weinen. Sie klammerte sich an mich und ich versuchte sie zu beruhigen, dabei streichelte ich sie am Kopf. Julia ging, nachdem sie aufgehört hatte zu weinen, einen Schritt zurück und schaute mich einfach an. In diesem Moment bemerkte ich es, nach so langer Zeit in der wir uns kannten,

ich habe mich in Julia verliebt.

Mein Herz begann schneller zu schlagen. Ich fragte sie, ob wir nun nach Hause gehen könnten und da sagte sie ja. Sie klammerte sich an meinen Arm, so als ob wir ein Pärchen wären oder bloß damit mir wieder nichts zustößt. Dabei fing an mein Herz noch schneller zu schlagen und mir wurde kurz schwarz vor Augen. Beim Heimweg habe ich sie sehr oft angeguckt und sie mich, dabei hatte sie angefangen zu lächeln. Ihr Lächeln ist so wunderschön, dass ich lieber dahingeschmolzen wäre, als zurück zu lächeln. Zu Hause angekommen verabschiedete ich mich von ihr und wollte auch schon gerade zur Tür, als sie meinen Namen in einem ruhigen Ton sagte. Ich drehte mich um und sie stand schon einen halben Meter vor mir. Alles geschah wie in Zeitlupe, sie legte ihre Arme um mich und kam mit ihrem Kopf immer näher an meinen bis sich unsere Lippen berührten und wir uns küssten. Tausend Gefühle schossen durch mich hindurch und ich wusste nicht ob ich weinen oder lachen sollte vor Freude. Normalerweise sollte der Junge den ersten Schritt machen, aber in diesem Fall war es Julia die den ersten Schritt machte. Der Kuss erschien mir endlos. Soweit ich weiß, war das unser allererster Kuss überhaupt. Nachdem wir aufgehört hatten, wurden wir beide ganz rot. Wir sagten kein Wort und gingen einfach Heim. Ich konnte die ganze Nacht nicht einschlafen, weil meine Gedanken die ganze Zeit um Julia kreisten. Am nächsten Morgen, als ich aus der Tür ging traf ich sie, da wir ja um die gleiche Uhrzeit rausmüssen. Wir schauten uns nur verlegen an und gingen gemeinsam zur Schule, ohne ein einziges Wort zu wechseln. In der Pause, versuchten wir dann wieder miteinander zu reden. Bei unseren Gesprächen haben wir kein einziges Wort über unseren Kuss gewechselt. Nur, wenn wir uns länger in die Augen schauten, wurden wir rot und schauten schnell weg.
Ihre Klassenkameradinnen sahen das und wussten genau was Sache ist. War wohl so eine Art weibliche Intuition. Als ich zu ihnen schaute bildete eine mit ihren Händen ein Herz als Andeutung darauf, dass ich in Julia verliebt bin. Dadurch, dass sie recht hatte wurde ich rot und fing an zu grinsen. Ich verdeckte mein Gesicht mit meinen Händen. Am Ende des Schultages gingen wir wieder gemeinsam nach Hause. Unterwegs begann ich über unseren Kuss zu sprechen. Dabei blieb sie stehen. Ich fragte sie direkt ob sie in mich verliebt sei. Darauf antwortete sie, ohne zu zögern, mit ja. Das hat mich glücklicher denn je gemacht. Natürlich sagte ich ihr sofort, dass ich mich auch in sie verliebt hatte. Somit fragte ich sie dann, ob sie meine Freundin sein wolle. Selbstverständlich sagte sie ja. Wir gingen Hand in Hand nach Hause und küssten uns bevor wir zur Tür gingen. Jetzt wo wir zusammen waren, unternahmen wir mehr als sonst. Wir halfen uns auch gegenseitig beim lernen was wir sonst nie taten. Nachdem ich die Schule abgeschlossen hatte, begann ich mein Abitur und später dann mein Studium. Da Julia vier Jahre hinter mir lag, hat sie natürlicherweise ihr Abitur und Studium später als ich angefangen und beendet. Ab dem Zeitpunkt meines Studiums, hatte ich meine eigene Wohnung und konnte sie somit einladen wann ich wollte. Sie konnte auch so lange bleiben wie sie wollte bzw. so lange wie es ihren Eltern recht erschien. Als sie dann achtzehn wurde, war mein Geschenk für sie die Frage ob sie bei mir einziehen würde. Sie hüpfte auf und ab, sagte ja, umarmte mich dann und küsste mich. Mein Leben verlief so wie ich es haben wollte, glücklich. Ab diesem Zeitpunkt sprang dieses Szenario, meines Traumes, zu unserer Hochzeit. Sie und ich standen vor dem Altar und heirateten. Das war es was ich mir zutiefst gewünscht hatte. Was für ein schönes Leben das nur wäre, wenn es kein Traum wäre. Dieser Traum wird nicht in Erfüllung gehen und auch mein Leben wird nicht weiter gehen. Ich ertrug es einfach nicht mehr ohne meine Julia...
Was fuer ein schoenes Leben
Diese Geschichte entstand schon 2013, nur, dass ich sie vergessen habe. Es ist eine Kurzgeschichte, welche ich evtl. in Zukunft versuche länger zu schreiben. Leider habe ich selten Lust fertige Geschichten nochmal umzuarbeiten und setze mich lieber an neue Geschichten.
Loading...
I'm falling down by VirgilsCreed
I'm falling down
I don't know what you see in this picture, but I'm curious about what you see there. :)
Loading...
Rose which represents my love by VirgilsCreed
Rose which represents my love
This rose represent my love for someone.
The Rose withered, but the photo doesn't.
Like my Love to her...



...I wish we could start from the beginning again or I could change the past
Loading...
Choose your path by VirgilsCreed
Choose your path
You never know which path is the right path but sometimes you Must choose. Some paths can look the same but they aren't the same. Take your time for your decision...
Loading...
Long time ago I write a Journal >-<

I just wanted to thank everyone for favoring my pictures or for watching me. :3
I love you all XD

I'm to lazy to write everytime "Thanks for the fave" or "Thanks for watching me". That's why I write this Journal, just to thank everyone :D

But there is something I'm missing under my pictures ;(
Comments...I would be also happy for more comments  \(*^*)/

If there is something weird with my grammar, that's because I don't use english very often. That's because I live in germany XD

deviantID

VirgilsCreed's Profile Picture
VirgilsCreed
Virgil
Artist | Hobbyist | Varied
Germany
I'm just here to show my various works.

I like to take pictures even if I'm not so good at it. I began take pictures of the nature, but when I took my first picture of a girl I noticed that I liked it more than take pictures of the nature.

Ehm the thing with my drawings is that I'm very lazy to draw something. That's why I always have so many problems when I start to draw something. I'm very interested in Manga/Anime character, but just the female ones, because they look so beautiful. *-*
I wish I could draw something like this out of my mind and don't need a picture which already exists. -.-

This aren't my only interests. I play drums since 2010 and I like it. *-*
*I play the drums and I liked it. I hope my girlfriend don't mind it* XD

My other interest is to write sad stories. I think it's because of my personality that I just write sad stories. But they are romantic too. I think drama is the best word for it.

I think I'm a creative guy and could make more things than just the things I already do, but I'm too lazy to do other things.

btw. you can write to me in english, german and polish :3

There are more about me, but I think this is enough. :p
Interests

AdCast - Ads from the Community

Comments


Add a Comment:
 
:iconshadowleake:
Shadowleake Featured By Owner Jun 18, 2015  Professional Digital Artist
hey, happy bday :)
Reply
:iconvirgilscreed:
VirgilsCreed Featured By Owner Jun 18, 2015  Hobbyist General Artist
Thanks :D
Reply
:iconeinsamer-wanderer:
EINsamer-wANDERER Featured By Owner Jan 13, 2015  Hobbyist Writer

Hallo und herzlich Willkommen

bei :icondeutschedichter:

 

Wir wünschen dir viel Spaß.

Reply
:iconakiko-anabi:
Akiko-Anabi Featured By Owner Jan 23, 2014  Hobbyist General Artist
danke für den Fave :3
Reply
:iconcruxiscosplay:
CruxisCosplay Featured By Owner Dec 10, 2012
thanks for watching! -^-^-
and the favos! ♥
Reply
:iconvirgilscreed:
VirgilsCreed Featured By Owner Dec 10, 2012  Hobbyist General Artist
you're welcome ^-^
Reply
:icondraconas109:
draconas109 Featured By Owner Dec 6, 2012
Grüße, ich hoffe, mit google translate ist ein wenig einfacher für Sie, im tut eine Bildsuche auf einer art theifs Galerie, und die Ergebnisse hat mich hierher gebracht, sagen [link] liegt bei Ihnen, wenn es tatsächlich, ich würde Ihnen raten, Sie berichten, da ich nicht finden können, Ihre ursprüngliche.
Reply
:iconvirgilscreed:
VirgilsCreed Featured By Owner Dec 7, 2012  Hobbyist General Artist
it is very hard for me to understand this -.-
Reply
:icondraconas109:
draconas109 Featured By Owner Dec 7, 2012
Greetings, I was doing an image search on an art theifs Gallery, and the results brought me here, saying [link] is yours, if it is youes, I would advise you to report, since I can not find your original.
Reply
:iconvirgilscreed:
VirgilsCreed Featured By Owner Dec 7, 2012  Hobbyist General Artist
but the image is not mine
Reply
(1 Reply)
Add a Comment: